Nicht mit Kursleiter Ausbildung

Die neuen und alten "Nicht mit mir"-Kursleiter im Verein

Am vergangenen Wochenend konnten alle fünf Kinder-, Jugend- und Erwachsenentrainer ihr Können im Umgang mit der Vermittlung von Gewaltpräventions beweisen. In Philippsburg startete der zweite Kursleiterteil des "Nicht mit mir"-Kurses des Deutschen Ju-Jutsu Verbandes. Das "Nicht mit mir"-Programm ist das durch den Deutschen Ju-Jutsu Verband initiierte, deutschlandweites, bundeseinheitliches Präventions-, Selbstbehauptungs- und Selbstverteidigungskonzept. Ausgebildete, lizenzierte und fachkompetente Kursleiter und Kursleiterinnen, wie es sie im Verein für moderne Selbstverteidigung St. Leon-Rot gibt, vermitteln das Konzept alters- und zielgruppenorientiert an die Kursteilnehmer/Innen. Das Kurssystem richtet sich an Kinder und Jugendliche und kann in Schulen, an Kindergärten, Organisationen oder anderen Vereinen durchgeführt werden.

Sich vor Gewalt zu schützen stellt ein wichtiges Grundbedürfnis eines jeden Menschen dar. Der "Nicht mit mir"-Kurs soll Kindern helfen Gefahren zu vermeiden, gefährliche Situationen zu erkennen und sich im Notfall zur Wehr setzen zu können. Der Verein möchte mit diesem Kursangebot dazu beitragen, dass Kinder zu selbstbewussten starken Persönlichkeiten heranwachsen können. Deshalb stellt das Kurssystem einen zustätzlichen Baustein auf diesem Weg dar. Dabei wird aber keine einhundert prozentige Sicherheit versprochen, denn die gibt es nicht! Hundert prozentige Sicherheit kann, darf und sollte auch niemand versprechen. Sensibilisierung - sich mit dem Thema auf unterschiedlichen Ebenen auseinander zu setzen, steht im Mittelpunkt des Konzeptes, das sich auf drei Grundelemente stützt: Prävention, Selbstbehauptung und Selbstverteidigung! Die Kursteilnehmer

 

Lehrprobe

Alle fünf Kursteilnehmer des St. Leon-Roter Vereines konnten nach gehaltener Lehrprobe ihre Lizenzen entgegennehmen. Sandra Kettenmann, Dominique Sand und Nadine Vocke haben hierbei ihre Lizenzen aus den vergangenen Jahren verlängert. Neue Kursleiter im Verein sind nun Jasmin Ittensohn und Sven Gensich.

Der Verein ist stolz auf seine fünf Trainerinnen und Trainer und gratuliert zu den bestandenen Lehrproben!

Minigolf 2014

"Training" auf dem Minigolfplatz

Heißer ging es am vergangenen Samstag wohl nicht mehr. Laut Wetterdienst war der 19.7. wohl der heißeste Tag im Jahr. Kein Grund für die jungen Ju-Jutsu-Kas ihr Training am St. Leoner Minigolfplatz ausfallen zu lassen. Ein Kampfsportler kann ja bekanntlich gut was einstecken.
Gewappnet mit Kopfbedeckungen und viel Sonnencreme trafen sich die Kinder und Jugendlichen um 12 Uhr beim Minigolfplatz. Die Trainerinnen der beiden Gruppen hatten als Belohnung für die tollen Leistungen der Gürtelprüfungen und natürlich auch als Abschlusstraining vor der Sommerpause zum gemeinsamen Golfen eingeladen. 15 Kinder und Jugendliche teilten sich in fünf Gruppen auf und "kämpften" ich durch die Bahnen und am Ende gab es zur Belohnung noch ein Eis.

Sommerpause 2014

Die diesjährige Sommerpause für die einzelnen Gruppen.

Kindertraining: 21.07.-14.09.2014
Erwachsenentraining: 01.08.-31.08.2014
Kali/JKD: 21.07.-14.09.2014

Wir wünschen euch eine schöne Sommerpause!!!

Europameisterschaft 2014

Vom 13.-16. Juni 2014 fand der Europacup in Bukarest/Rumänien statt, bei diesem Wettkampf wichtige Weltranglisten Punkte für die World Combat Games im nächsten Jahr gesammelt werden konnten. Jasmin und Tanja Ittensohn gingen in der Kategorie Duo Frauen  für Deutschland an den Start. Sie konnten mit guten Kämpfen überzeugen und wurden nach guten Ergebnissen mit dem dritten Platz belohnt. Der Verein für moderne Selbstverteidigung gratuliert recht herzlich.

Europameisterschaft Siegerehrung

JJ Zwerge Prüfung Juli 2014

Ju-Jutsu-Zwerge mit neuem Gürtelgrad

Die Wochen und Monate der Vorbereitung hatten sich für Trainerin Nadine Vocke gelohnt. Denn ihre Schülerinnen und Schüler waren für die Prüfung bestens vorbereitet. Obwohl sich die Hitze am Samstag, 5.7., in der kleinen Sporthalle des SGs doch sehr gesammelt hatte und die Ju-Jutsu-Kas mit ihren dicken Gi-Anzügen ziemlich ins Schwitzen kamen, liesen sie sich nicht von der Philippsburger Prüferin einschüchtern. Petra Weiler-Korn, hatte ihr Händchen für Prüfungssituationen besonders bei den Kleinsten im Verein schon des Öfteren bewiesen. Denn wo es im Training oftmals laut und dynamisch von Statten geht, stehen die PrüfungJJZwergePrüflinge in solchen Situationen unter Stress. Hinzu kommen die Anwesenheit der Eltern, die strengen Augen der Trainerin, die mit jedem Blick deutlich vermitteln: "Mach ja keinen Blödsinn!" und  natürlich nicht zu vergessen, die prüfenden Augen der Prüferin

Der Verein für moderne Selbstverteidigung sowie die Trainerin mit Co-Trainern gratulieren folgenden Schülerinnen und Schülern für die erbrachte Leistung:

Weiser Gürtel mit gelben Aufnäher: Lisa Kuche, Michael Steinhauser, Nevio Sottile und Daniel Nussbaum
Orange Gurt: Henriette Bäum (aus der Jugendgruppe)

Wer einmal im Kindertraining von 6 bis 9 Jahren reinschnuppern möchte, kann sich gerne zu den Trainingszeiten, samstags von 10.45 bis 12 Uhr, bei der Trainerin informieren und einfach mal mitmachen. Es wird bequeme Sportkleidung und Trinken benötigt.

Jugendprüfung Juni 2014

17 Ju-Jutsu-Kas mit neuem Gürtelgrad


Die Wochen und Monate der Vorbereitung hatten sich wahrlich für die beiden Trainerinnen Jasmin Ittensohn und Sandra Kettenmann gelohnt. Denn ihre Schülerinnen und schüler waren für die Prüfung bestens vorbereitet. Obwohl sich die Hitze am Dienstag, 3.6., in der kleinen Sporthalle des SGs doch sehr gesammelt hatte und die Ju-Jutsu-Kas mit ihren dicken Gi-Anzügen ziemlich ins Schwitzen kamen, liesen sie sich nicht vom PhilippsbuPrüfungJugendrger Prüfer einschüchtern. Tom Ismer, Prüfer und oftmals Gasttrainer im St. Leon-Roter Verein, hat sein Händchen für Prüfungssituationen bewiesen. Denn wo es im Training oftmals laut und dynamisch von Statten geht, stehen die Prüflinge in solchen Situationen unter Stress. Hinzu kommen die Anwesenheit der Eltern, die strengen Augen der Trainerinnen, die mit jedem Blick deutlich vermitteln: "Mach ja keinen Blödsinn!" und  natürlich nicht zu vergessen, die prüfenden Augen des Prüfers. Eine Herausforderung, die die Gruppe der Kinder und Jugendlichen von Sandra und Jasmin aber mit Bravour gemeistert haben.

Neben Atemis (Schlag- und Tritttechniken) wollte Tom Ismer auch verschiedene Hebel- und Wurftechniken sehen, die für den jeweiligen Kyu-Grad (Gürtelgrad) erforderlich waren. Hierbei spielte die Bewegung, das Partnerverhalten und das Einhalten der Etikette auf der Matte ebenfalls eine große Rolle, wie das Vorzeigen der Kombinationen.

Der Verein für moderne Selbstverteidigung sowie beide Trainerinnen mit Co-Trainern gratulieren folgenden Schülerinnen und Schülern für die erbrachte Leistung:

Weißgurt mit gelben Aufnäher: Marvin Lorenz, Benjamin Eustachi und Tatjana Themsen

Weiß-gelber Gurt: Elias Posselt, Ömer Gürleyen, Jan Klevenz und Moritz Riester

Gelbgurt: Philip Schönfelder

Gelbgurt mit orangenem Aufnäher: Gabriel Schmitt, Timon Kopp, Vincent Hecker und Max Mazur

Orangegurt: Eliah Bäum und Amaronn Weber 
Orange-grün Gurt: Niklas Herhoffer, Marie Schuhmacher und Alex Poppele

Wer einmal im Kinder- und Jugendtraining von 9 bis 14 Jahren reinschnuppern möchte, kann sich gerne zu den Trainingszeiten, dienstags von 18 bis 19 Uhr, und samstags von 13 bis 14 Uhr, bei den Trainerinnen informieren und einfach mal mitmachen. Es wird bequeme Sportkleidung und Trinken benötigt.

EM-Helferfest

Helferfest

Am vergangenen Freitag, 27.6., luden der Verein für moderne Selbstverteidigung, der FZC Blau Helferfest1Weiß PhilippsburgKSV Budo Dragons Walldorf Astoria zum gemeinsamen Helferfest in die Grillhütte des SG St. Leon ein.

Das Fest in kleiner Runde, sollte ein Dank an alle freiwilligen Helfer aller drei Vereine sein, die im vergangenen Jahr bei der Ju-Jutsu EM in der Walldorfer Astoria-Halle ihre Zeit zur Verfügung stellten. Neben der Kontrolle der vielen Eingänge und der Teilnahmepässe der Kämpfer aus ganz Europa, wurde Essen undHelferfest2 Trinken sowie Eintrittskarten verkauft. Durch die Teilnahme von Israel an den Wettkämpfen, wurde auch von der Polizei eine höhere Sicherheitsstufe angesetzt, sodass besonders die Haupt- und Seiteneingänge der Astoria-Halle gesichert werden mussten. Ein personeller Aufwand, den ein Verein alleine nicht stemmen konnte, daher schlossen sich die drei Vereine zusammen. Als Dank, gab es das – leicht verspätete – Helferfest. In gemütlicher Runde saß man bei Getränken und Grillhähnchen zusammen und unterhielt sich. Da die Mitglieder der drei Vereine selten so zusammen kommen, war der vergangene Freitag ein gelungener Anlass zum Austausch.

Weihnachtsgrüße 2013 und Trainingszeiten

Hallo liebe Mitglieder,

ab dem 21.12.2013 bis 06.01.2014 findet sich unser Trainingsbetrieb für die Ju-Jutsu Zwerge, Ju-Jutsu Kids, Ju-Jutsu Erwachsene und Kali/JKD Gruppe in der Winterpause.

Das erste Training im Jahr 2014 findet am 07.01.2014 statt.

Wir wünschen Euch allen ein schönes, erholsames Weihnachtsfest, ein paar ruhige Tage im Kreise Eurer Liebsten und einen guten Start ins neue Jahr!


Weihnachtliche Grüße von eurer Vorstandschaft

Ehrung durch den Bürgermeister

Gold und Bronze für St. Leon-Rot

Trainer bei den Weltmeisterschaften

 

Einen großen Erfolg konnten die beiden Ju-Jutsu Vereine aus St. Leon-Rot und Philippsburg feiern. Denn vom 21. bis 25. November 2013 konnten sich in der Kategorie Duo-Weiblich, U 21, die beiden Geschwister Tanja und Jasmin Ittensohn die Bronzemedaille bei den Juniorenweltmeisterschaften in Bukarest (Rumänien) sichern. Der Verein zeigte sich sichtlich stolz und erwies den Sportlern am vergangenen Dienstag bei einem Empfang mit Bürgermeister Dr. Alexander Eger die Ehre.

 

Hierbei überreichte das Gemeindeoberhaupt einen Scheck und Blumen für die beiden Damen. Aber auch Trainer Tom Ismer, der in beiden Vereinen aktiv ist, schaffte es mit seiner Trainingspartnerin Dominika Zagorski in die Weltspitzenliste. Beide traten bei den Ju-Jutsu-World Games in Cali (Kolumbien) an und sicherten sich hierbei die Goldmedaille. Auch hier überreichte Bürgermeister Eger Blumen und einen Scheck sowohl an die Sportler, als auch an den Verein in St. Leon-Rot.

 

Auf die Frage nach der Wertigkeit dieses Erfolges antwortete Trainer Michael Korn: „Dadurch dass es für den Verein in St. Leon-Rot der erste große sportliche Erfolg im Ju-Jutsu ist, Philippsburg konnte bereits einige verzeichnen, haben diese Erfolge eine besonders große Bedeutung, was die Popularität und auch die Motivation betrifft, diesen Sport zu betreiben.“

 

Zwei weitere Blumensträuße und ein kleines Geschenk gingen sowohl an Trainerin und Kassenführerin Dominique Sand, die am 25.08.2013 stolze Mama wurde, sowie Geschäftsführerin und Trainerin Nadine Vocke, ohne deren Arbeit und Engagement einiges liegen geblieben wäre.

 

die Geehrten mit dem Bürgermeister (v.l. Dr. Alexander Eger, Jasmin und Tanja Ittensohn, Tom Ismer, Dominika Zagorski und Michael Korn)

 

 

© 2018 Verein für moderne Selbstverteidigung e.V.
Verwendung von Cookies
Die von uns gewählte technische Platform ist auf die Verwendung von Cookies angewiesen. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung dieser Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung
Verstanden!